Automatisierungspyramide und Feldbusse
Home
 Login | Impressum |












E-Techniker Lied siehe http://www.interferenzo-calzone.de

Willkommen in China


Hallo und Herzlich Willkommen.

Mein Name ist Christian Born und ich darf Sie hier auf der Webseite herzlich dazu einladen, an meinem Aufenthalt in China teilzunehmen.

 

Zu meiner Person:

Ich heiße Christian Born, bin vom Jahrgang 1983 und wohne in Dürrn (kleines „Kaff“ in der nähe von Pforzheim (genau so ein kleines „Kaff“ bei Stuttgart)). Ich studiere seit dem Wintersemester 2002/2003 an der Hochschule Pforzheim im Studiengang Bachelor Technische Informatik.

Das sollte zur Person erst mal reichen. Alles muss ich schließlich auch nicht preisgeben.

 

Zur weiteren Erklärung, HEA Electronic Service GmbH:

HEA Electronic Service GmbH kurz HEA ist ein mittelständisches Unternehmen in Markgröningen. Gegründet wurde HEA Electronic Service GmbH im Jahre 1992 durch drei Blaupunkt-Angestellte (Herr Hausch, Herr Emmert, Herr Assfalg), nachdem der Blaupunkt-Standort in Stuttgart geschlossen wurde.

Als Vertragspartner der Firma Blaupunkt kümmert sich HEA um die Reparatur defekter TV-Geräte, Autoradios und Camcorder. Als weiteres Standbein stellt der Betrieb für die Firma Audi und die Firma VW Multimediakomponenten zusammen. Dabei werden zur Verbindung der einzelnen Komponenten wie z.B. DVD-Wechsler und mehrere Monitore, firmeneigene Entwicklungen herangezogen.

 

Wovon diese Webseite handelt:

Um das mal etwas genauer zu erklären, muss ich etwas ausschweifen. Im Wintersemester 2004/2005 stand bei mir das praktische Studiensemester an. Ich habe bei der Firma HEA Electronic Service GmbH zu diesem Zweck einen Praktikumsplatz bekommen. Inhalt des Praktikums waren diverse Schaltungen sowie das Einbringen der Mikrocontroller-Technik in diese Firma.

Während meines Praktikums ergab sich für HEA die Möglichkeit, einige Komponenten in China zu fertigen. Dies ist nötig, um dem wachsenden Preisdruck standzuhalten. Es sollten Displays, Ansteuerungen für die Displays sowie DVD-Wechsler produziert werden. Die einzelnen Komponenten werden, nach den Wünschen von HEA, dort von externen Firmen gefertigt.

Beim Anlauf einer solchen Produktion kommt es immer zu Fehlern und Problemen. Damit Herr Hausch nicht immer selber nach China fliegen muss, um diese Probleme zu lösen, wurde ich gefragt, ob ich Interesse habe, für eine gewisse Zeit nach Shanghai zu fliegen um dort vor Ort die Probleme direkt zu lösen. Da man so eine Chance nicht jeden Tag bekommt, habe ich natürlich zugesagt - und so bin ich jetzt in China.

 

Meine Aufgaben:

Mal ganz grob untergliedert sind meine Aufgaben hier, zum einen eine Werkstatt einzurichten, die der deutschen Autoindustrie gefallen würde. Die Autoindustrie, für die die Geräte hier produziert werden, kauft natürlich nicht bei jedem und achtet auch auf Qualität. Daher muss auch die Werkstatt, in der die Geräte produziert werden, entsprechende Richtlinien einhalten. Ein kleines Kämmerchen im Keller würde sicher nie akzeptiert werden.

In der Werkstatt kommen die einzelnen Komponenten an und werden dort zusammengesetzt. Dafür ist es nötig, geschultes Personal zu haben und entsprechende Arbeitsabläufe zu definieren.

Außerdem dürfen keine defekten Geräte nach Deutschland geschickt werden, daher muss alles vor dem Versand durchgetestet werden.

Aber jetzt ist es erst mal wichtig, von den Zulieferfirmen qualitativ hochwertige Ware zu bekommen.

 

Noch zu erwähnen:

Die Webseite läuft auf dem Automatisierungstechnik-Server der Hochschule Pforzheim. Für die Zur-Verfügung-Stellung der Ressourcen und die zusätzliche Unterstützung sowohl bei der Webseite als auch bei anderen Dingen möchte ich mich noch mal ganz herzlich beim Herrn Bauer bedanken. Ein weiterer Dank geht natürlich auch an Herrn Schlotmann, der immer mit Rat und Tat beisteht.